News:
Start | Technik-News | Neu: das HTC Hima

Neu: das HTC Hima

In unserer heutigen Zeit kommt es immer wieder vor, dass Technik-News durchsickern, die noch gar nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt gewesen wäre. So geschehen im Falle des „HTC Hima“ – so soll nämlich der Nachfolger des beliebten HTC One (M8) heißen. Verbreitet hat diese Nachricht Upleaks auf Twitter. Allerdings ist noch nicht klar, ob es sich bei „Hima“ lediglich um den Codenamen oder doch schon um die offiziell vorgesehene Modellbezeichnung handelt.

Upleaks zufolge ändert sich die Größe des HTC Hima im Vergleich zum HTC One (M8) überhaupt nicht. HTC behält den 5 Zoll großen Bildschirm des Vorgängermodells bei. Die Auflösung des Displays beträgt dabei 1920 x 1280 Pixel. Schade, denn andere Hersteller bieten in diesem Punkt ja inzwischen erheblich mehr, nämlich eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Da fragt man sich, warum HTC nicht auch auf den QHD-Zug aufspringt. Wollen die Taiwanesen etwa den Anschluss verpassen?

So viel in aller Kürze zum Äußeren. Im Inneren des HTC Hima gibt es allerdings Neues. Es soll mit dem Snapdragon-810-Prozessor aus dem Hause Qualcomm ausgestattet sein. Dies würde ganz erheblich mehr Leistung bedeuten – und zwar durch zwei Mal vier Rechenkerne, von denen jeder mit 2 und 1,5 Gigahertz taktet. Unterstützt werden sollen die acht Rechenkerne durch einen 3 GB großen Arbeitsspeicher. Über die Größe und eventuelle Erweiterbarkeit des internen Speichers gibt es bislang allerdings noch keine Informationen.

Das HTC Hima soll auch über zwei Kameras verfügen: eine Frontkamera (13 Megapixel) und eine auf der Rückseite (20,7 Megapixel). Darüberhinaus soll das HTC Hima mit LTE der Kategorie 6 ausgestattet sein – dadurch könnten im Download bis zu 300 Mbit/s erreicht werden. Glaubt man Upleaks, so soll der Akku 2.840 Milliamperestunden fassen. Und für das Betriebssystem greift HTC auf das aktuelle Android 5.0 Lollipop mit HTCs eigener Nutzeroberfläche Sense zurück.

Im März 2015 wollen die Taiwanesen ihr neues Flagschiff endlich präsentieren, sofern es nicht doch noch zu Verzögerungen kommt. Angeblich gibt es nämlich große Probleme bei der Fertigung des Snapdragon-810-Prozessors.

Ich werde wieder berichten, sobald es hierzu Neuigkeiten gibt.